Übungsannahme war eine Explosion im Rohbau von Scalet Sebastian mit vier zum Teil verletzen Personen. Der ATS–Trupp vom TLF Pettneu hat sich sofort auf die Suche nach vermissten Personen gemacht. Im gleichen Zug musste das Übungsobjekt komplett ausgeleuchtet werden was einige Zeit in Anspruch nahm. Nach kurzer Zeit konnte das erste Opfer vom ATS–Trupp des KLF Pettneu geborgen werden. Die Bergung eines weiteren Opfers gestaltete sich für den ATS–Trupp vom TLF Pettneu schwieriger, weil das Opfer unter „Trümmerteilen“ eingeklemmt war und mit dem Hebekissen befreit werden musste. Eine Gasflache konnte ebenfalls ordnungsgemäß geborgen und weiteren Maßnahmen zugeführt werden. Eine weitere Person hat die Mannschaft vom KLF gesichert und über die Leiter vom Balkon geholt. Im Anschluss an die Übung haben wir in einer kurzen Besprechung der Übung etwaige Fehler erörtert und besprochen. Wir möchten uns bei Sebastian bedanken, dass er uns seinen Rohbau für die Durchführung dieser Vollprobe zur Verfügung gestellt hat. Ein herzlichen Dank unsererseits ergeht auch an die „Opfer“ Julia und Antonia.

 

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen