Am Mittwoch den 29.4.09 fand in Pettneu die Atemschutz-Abschnittsübung statt. Pünktlich um 20:00 Uhr wurde ein Sirenenprobe-Alarm über die Leitstelle Tirol ausgelöst und die Übung konnte beginnen.
Als Übungsobjekt wurde die neue Wohnsiedlung im Steinig herangezogen. Übungsannahme war ein Brand mit starker Rauchentwicklung in der Tiefgarage und im Wohnhaus II. Das gesamte Objekt erwies sich für die Trupps durch die vielen Räume und Türen und durch lange Wege als schwierig. Für Pettneu wurde diese Übung als Vollprobe durchgeführt und es nahmen 32 Kameraden daran teil. Die Wehren von St. Anton bis Pians waren mit 45 Mann aktiv beteiligt.

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen