Am 18.10.2013 fand eine Gemeinschaftsübung der Feuerwehr und Bergrettung Pettneu statt.
Übungsannahme war ein schwerer Verkehrsunfall mit einem abgestürzten PKW und mehreren verletzen Personen im Bereich Gand. Die Aufgabe der Feuerwehr war es, das gesamte Gelände mit Fluter auszuleuchten und die verletzen Personen mittels hydraulischen Rettungsgeräten aus den Fahrzeugen zu befreien.
Da das Unfallfahrzeug im steilen Gelände zum Stillstand kam, wurde die Bergrettung Pettneu mitalarmiert. Die Bergrettung übernahm die Mannschaftssicherung zum Unfallfahrzeug mit einem Seilgeländer und transportierte die verletzen Personen hinauf.
Da sich 2 Personen im Schock befanden und sich verirrten, mussten sie mit den Suchhunden gesucht werden.

Ein herzliches Vergeltsgott an unsere Statisten, die solche Übungen immer sehr realistisch darstellen. Danke!