Datum: Mittwoch, 09. August 2017 
Alarmzeit: 2:36 Uhr 
Dauer: 6 Stunden 54 Minuten 
Art: Technischer Einsatz 
Einsatzort: Gridlontobel 
Einsatzleiter: OBI Starjakob Christian 
Mannschaftsstärke: 27 
Fahrzeuge: TLF, KLF, MTF, StromA-40 


Einsatzbericht:

Am 08.08.2017 um ca. 20:15 Uhr erreichte uns eine Kaltfront mit Gewitter und Starkregen. Bereits vorher wurde der Beobachtungsposten auf der Dammkrone im Gridlontobel bezogen. Durch diesen Starkregen mussten leider wieder ein Geschiebeschub bis ins Auffangbecken Gridlon verzeichnet werden.

Durch die intensiven Gewitter in der Nacht auf den 09.08.2017 mit teils heftigem Regen wurde um 02:36 Uhr vom Beobachtungsposten ein weiterer größerer Materialschub wahrgenommen. Da dieser über die Sperre im Gridlonbecken lief wurde die Pager-Schleife „Kleineinsatz“ ausgelöst, daraufhin wurden durch uns die Beobachtungspunkte am Bachverlauf besetzt sowie die Beleuchtung zum Ausleuchten der Auffangbecken aufgebaut.

Durch diese Materialschübe wurden die Auffangbecken oberhalb der Bundesstrasse wieder gefüllt sowie wurden die Fußgängerbrücken über dem Gerinne weggerissen. Das Material erreichte wiederum das Auffangbecken der Aperiesgalerie. Die Brücke in diesem Bereich wurde noch in der Nacht abgebaut um eine Stauung bzw. um ein Ausbrechen des Baches Richtung ÖBB Strecke zu verhindern.

Im Einsatz standen 27 Mann der Feuerwehr Pettneu, Bürgermeister Matt Manfred, Vizebürgermeister Wolf Patrick sowie 5 Bagger.