Datum: Mittwoch, 26. Juli 2017 
Alarmzeit: 8:34 Uhr 
Dauer: 48 Stunden 26 Minuten 
Einsatzort: Pettneu 
Einsatzleiter: OBI Starjakob Christian 
Mannschaftsstärke: Gesamt 40 
Fahrzeuge: TLF, KLF, MTF, StromA-40 


Einsatzbericht:

Am Morgen, des 26.07.2017 wurde die Feuewehr Pettneu alarmiert, Grund dafür war der Murenabgang im Gridlontobel, welcher das Auffangbecken bis zur Mauerkrone füllte. Darauf hin wurden von der Feuerwehr sofort Beobachtungs- und Verkehrsposten stationiert, um bei weiteren Abgängen von Geschiebematerial schnellst möglich reagieren zu können.
Nebebei dazu wurde am Mittwochnachmittag Scheinwerfer und Stromerzeuger im Bereich der Dammkrone und entlang des Abflusses aufgebaut, damit auch während der Nacht das Ganze beobachtet werden kann.
Da der letzte Murenabgang am 26.07.2017 gegen 21:00 Uhr wahrgenommen werden konnte und die Niederschläge nachließen, wurden am 28.07.2017 um 08:00 Uhr die letzte Schicht der Beobachtungsposten an der Dammkrone beendet. Auch die gesamte Beleuchtung wurde bereits abgebaut.

Parallel zu diesen ganzen Arbeiten wurde auch noch beim Galrinauffangbecken beobachtet, dass sich dieses fast komplett gefüllt hatte. Um im Falle von weiteren Niederschlägen gerüstet zu sein und ein übergehen zu verhindern, wurden dort 2 Schlauchleitungen über die Wiesen zum Bach gelegt. Glücklicherweise konnte auch diese Vorausmaßnahme ohne dass sie benötigt wurde wieder abgebaut.
Der Gesamte Einsatz endete am 28.07.2017 gegen 09:00 Uhr.