Am 22.07.2013 fand auf der S16 Arlbergschnellstraße eine Abschnittsübung des Abschnittes Stanzertal statt. Übungsannahme war ein Verkehrsunfall, welcher sich in Fahrtrichtung Landeck im Malfonbachtunnel, sowie auf der Freifläche nach dem Malfonbachtunnel ereignet hat. Die Einsatzleitung stellte die F.F. Pettneu, da dieser Bereich im Einsatzgebiet der F.F. Pettneu liegt. Am Übungsschauplatz Tunnel mussten Personen aus den verunfallten PKWs mittels Bergeschere befreit werden. Dies stellte eine besondere Aufgabe dar, da ein PKW mit dem Autodach an der Tunnelwand lag. Um den Brandschutz sicher zustellen wurde eine Wasserversorgung vom Malfonbach direkt zur S16 erstellt. Der Übungsschauplatz Freifläche setzte sich aus einem PKW- Brand, einem verunfallten LKW mit Tieflader und verunfallten PKWs zusammen. Der PKW- Brand konnte sofort mittels Schaumangriff unter Kontrolle gebracht werden. Auch hier wurde eine Wasserversorgung von der Rosanna hergestellt. Ebenso wurden die Personen aus den PKWs geborgen. Eine weitere Aufgabe war noch, die unter den Betonleitwänden eingeklemmten Personen zu retten.
Involviert in die gesamte Übung war natürlich auch das Rote Kreuz sowie deren Notärzte, somit konnte auch das Zusammenspiel von Feuerwehr und Rettung geübt werden.
Ein Dank gilt der ASFINAG, da die Übung direkt auf der gesperrten S16 unter realen Bedingungen durchgeführt werden konnte.

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen