Am 29.05.2013 fand eine technische Vollprobe statt. Es wurde der Richtige Umgang mit den hydraulischen Rettungsgeräten geübt.
Weiterns wurde der Einsatz eines Netzmittels bei einem Brand erklärt und danach wurde das Feuer mit dem Netzwasser gelöscht.

Als Netzmittel versteht man Löschwasser mit einer Zumischung von Schaummittel mit einen Anteil von < 1%. Das Schaummittel bewirkt das herabsetzen der Oberflächenspannung des Löschwassers. Somit wird ein tieferes Eindringen in das Brandgut ermöglicht und erhöht somit die Löschwirkung. Durch die verringerte Wassermenge ist auch die Löschwasserbelastung des Brandobjekts niedriger.