Umbau Florianstation Die Florianstation ist neben der Einsatzleitung die zweite Kommandozentrale der Feuerwehr im Einsatz. Diese unterstützt die Einsatzleitung in jeglicher Hinsicht.
So führt diese zum Beispiel die Alarmierung von Abschleppunternehmen oder zusätzlichen Rettungskräften durch, falls dies der Einsatzleiter veranlasst.
Auch Gefahrenstoffnummern können via Internet schnell ermittelt werden.
Im März 2010 haben 6 Mann der FFP in 240 freiwilligen Arbeitsstunden unsere Florianstation umgebaut, erneuert und modernisiert. Der Umbau war notwendig weil diverse Bauteile der alten Anlage defekt bzw. nicht mehr kompatibel mit den neuen Digitalfunkgeräten waren.
Die FFP war der Meinung dass, „dr Florian“ übersichtlich und einfach gestaltet werden soll.
Es wurde lang hin und her überlegt „Wia mocha mir des am gscheidschta?“
Das Ergebnis konnten schon viele Kameraden bei den Einschulungen zur neuen Florianstation im April sehen.
„Des schaugt beari aus“ konnte man schon von vielen Kameraden hören…
Was ist jetzt so beari an der neuen Anlage?
Nun, es gibt jetzt zwei Digitalfunkgeräte welche auf verschieden Kanälen unabhängig voneinander bedient werden können. Auch ein Headset steht zur Verfügung welches an jedem der zwei Geräte angeschlossen werden kann. Weiter wurde auch ein Atemschutzfunkgerät eingebaut. Der Computer im Florian ist auch eine sehr wichtige Neuerung und große Hilfe bei Einsätzen und Übungen. Im Falle eines Sirenenalarms fährt der Computer automatisch hoch, öffnet div. Programme welche für Einsätze wichtig sind. Das Alarmmail welches infolge einer Alarmierung durch die Leitstelle Tirol an uns versendet wird, liegt am Drucker sofort bereit. Auch die Beschallung der Feuerwehrhalle wurde erneuert, nun kann jeder Kamerad an jedem Ort in der Halle Übungen und Einsätze mit verfolgen. Eine Notstromversorgung der Anlage ist nun bis zu 15 Stunden gegeben. Alle Schalter und Knöpfe sind übersichtlich angeordnet und beschriftet. Die indirekte Beleuchtung der Anlage ist auch eine Neuerung der Anlage. Wichtige Telefonnummern und Einsatzinfos stehen dem Bediener unter einer Glasplatte direkt am Schreibtisch zur Verfügung.

Der Kommandant und der Ausschuss bedankt sich bei:

Scalet Johannes verantwortlich für Planung und sämtliche Tischlerarbeiten.
Scalet Sebastian erledigte alle Schlosserarbeiten.
Kössler Andreas, Zangerle Patrick und Jordan Marco von der Firma Elektro Traxl waren zuständig für die Verkabelung, Elektronik, Beschallung der Halle und Multimedia.
Albertini Florian der für die Funktionskontrolle und Timing des Umbaus die Verantwortung getragen hat.
Weiters möchten wir uns noch bei der Tischlerei Matt Pettneu, Elektro Traxl in St. Anton und bei der Firma G & M Polsterwerkstätten Gitterle und Miller GmbH für die große Unterstützung bedanken.