Am 04.06.2014 fand in Pettneu eine Teilabschnittsübung statt. Zugleich war dies für die FF- Pettneu eine Vollprobe. Im Übungseinsatz standen somit die Feuerwehren St. Anton, St. Jakob, Schnann, Flirsch und Pettneu. Nach dem Sirenenalarm um 19.30 Uhr war Übungsannahme ein Brand im Hotel Lavenar. Für den Schnellangriff konnte der Wasserspeicher der Schneeanlage verwendet werden. Um eine ausreichende Wasserversorgung sicherzustellen mussten die Feuerwehren eine Relaisleitung vom Zeinsbach über den Kalvarienberg bis aufs Lavenar legen. Speziell die Maschinisten waren hier gefordert, da für die Erstellung der Relaisleitung 3 Tragkraftspritzen sowie ein TLF benötigt wurden. Auch die Hilfe der Bergrettung Pettneu wurde benötigt, damit eine TS mit dem Bergrettungseinsatzfahrzeug an den erforderlichen Platz im Gelände gefahren werden konnte.

Die ATS- Trupps der Feuerwehren St. Anton und Pettneu waren im Inneneinsatz tätig und konnten die eingeschlossenen Personen bergen und „ Brand aus“ geben.

Die Drehleiter der Feuerwehr St. Anton konnte ebenfalls zum Bergen von Personen aus dem Brandobjekt verwendet werden.