Am 11.10.2014 fand die Großübung im Arlberg Straßentunnel statt. Übungsannahme war, dass zwei vollbesetzte Busse kollidierten, mehrere Autos sich überschlugen – 95 verletzte Personen mussten geborgen und versorgt werden.

Dieses Schreckenszenario hielt rund 300 Einsatzkräfte auf Trab: sämtliche Feuerwehren des Klostertales und alle Feuerwehren aus dem Abschnitt Stanzertal, sowie Mitglieder des Roten Kreuzes aus den Bezirken Landeck und Bludenz, die Mitarbeiter der Bezirkshauptmannschaften und der Polizei sowie von ÖBB und ASFINAG nahmen an der Übung teil.

Unsere Feuerwehr hatte die Aufgabe, in Zusammenarbeit mit der Rettung, die verletzten Personen aus dem Straßentunnel über die Flucht- und Rettungsstollen zu bergen. Diese wurden anschließend mit dem ÖBB Rettungszug aus dem Arlbergbahntunnel in Sicherheit gebracht.

Wir bedanken uns bei allen freiwilligen die sich als Opfer zur Verfügung gestellt haben und auch Köll Daniel (Arlberg-Photography) für die tollen Fotos!